Donnerstag, 15. April 2010

Gummibärchen-Verbot -- Allerlei Erheiterndes von Liste LINKS via privacybox

Zitat aus dem aktuellen Verschlimmbesserungsvorschlag von Liste LINKS zur Arbeit des Studierendenparlaments:

Wahlen
Die StuPa-Wahl bildet den Höhepunkt des politischen Jahres (meist findet zeitgleich die Wahl zum Akademischen Senat statt). Das Präsidium bemüht sich um eine hohe und qualifizierte Wahlbeteiligung durch Aufklärung über die Wahl im allgemeinen und über die kandidierenden Listen. Es befördert einen fairen, argumentativen Wahlkampf etwa durch politisch durchdachte und gut angekündigte Listenvorstellung(en). Gummibärchen werden verboten*.
Bei der Durchführung der Wahl kooperiert das Präsidium eng mit Fachschaftsräten und anderen Aktiven (manchmal auch mit Rechtsanwälten und der Rechtsabteilung der Uni).



Hierzu ein tiefer Griff in den Phrasenwortschatz bundesrepublikanischer Geschichte:
  Gummibärchen muss eine Demokratie aushalten.


* = Gemeint ist hiermit eine durchaus übliche Praxis einzelner Listen im Wahlkampf Süßigkeiten an die Wahlwerbung zu heften.





Kommentare:

FSBler hat gesagt…

Wie kann man eine von uns (wir FSBler sind ja BAE-Blockpartei) TODERNST gemeinte Verbotsvorschrift nur so in den Dreck ziehen. Pfui! Da will man einmal seine Bündnisfähigkeit mit den Tierbefreiern beweisen (Gelatine!) und schon wird hier wieder rumgekräht! Wenn wir erstmal am Drücker sind, wird der Block hier veboten, versprochen!

Entdinglichung hat gesagt…

gibt es die Liste Links noch? ... ist aus der Ferne schwer zu beurteilen, wenn die ihre Webseite nicht mehr aktualisieren